Ehrenauszeichnungen der Gemeinde

Personen, die sich im Kommunalen Bereich, insbesondere bei der Ausübung kommunaler Ehrenämter oder bei der Feuerwehr verdient gemacht haben, können mit einer (Ehren-)Auszeichnung geehrt werden.

Hierbei wird differenziert zwischen:

  • Ehrungen auf Gemeindebene
  • Ehrungen auf Landkreisebene **
  • Staatliche Auszeichnungen und Ehrungen für den kommunalen Bereich **
  • Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland **

Auf Gemeindeebene verleiht die Gemeinde Stegaurach an besonders verdiente Personen

  • das Ehrenbürgerrecht der Gemeinde Stegaurach
  • die Bürgermedaille der Gemeinde Stegaurach
  • den Ehrenbecher der Gemeinde Stegaurach

nach Art. 16 der Gemeindeordnung (GO) für den Freistaat Bayern. Außerdem kann sie an frühere Bürgermeister die Ehrenbezeichnung "Altbürgermeister" nach Art. 55 Abs. 4 Satz 1 KWBG verleihen.

Bei folgenden Personen hat die Gemeinde Stegaurach von diesem Recht bislang Gebrauch gemacht und eine entsprechende Ehrenauszeichnung vorgenommen: 

Auszeichnung Name Datum (Beschluss)

Bemerkungen

Ehrenbürger

Eleonore MEYER (verst. 2006)

02.04.1976

Sr. Engelmunda

 

Peter GRAF (verst. 1990)

11.01.1980

Ehem. Bürgermeister

 

Johann ZIEGLER

28.01.1997

Ehem. Bürgermeister

 

Andreas ECKLER

26.05.2004

Ehem. Pfarrer

 

Prof. Dr. Dr. Luigi PADOVESE (verst. 2010)

06.05.2007

Urlaubs-Vertr. Pfarrei Stegaurach, Bischof

  Günter LITZLFELDER 20.05.2014 Ehem. Bürgermeister u. Gemeinderat
 

Bürgermedaille

Andreas ECKLER

29.05.2001

Ehem. Pfarrer

 

Fabrice GENIEZ

10.06.2008

Bürgermeister der Partnergemeinde
Onet-le-Chateau

 

Jacques MORENO

10.06.2008

Partnerschaftskomitee der Partnergemeinde
Onet-le-Chateau

 

Ehrenbecher

Nikolaus THEN (verst. 2003)

28.01.1997

Ehem. Konrektor VS Mühlendorf

 

Philipp VOLLKOMMER

10.02.1998  
 

Günter LITZLFELDER

15.04.2003  
 

Erwin HAAß

10.01.2006

Ehem. Rektor der VS Stegaurach

 

Matthäus METZNER

15.03.2011  
 

Othmar KOUTEK

13.01.2015  
 

Ingrid DEDIO (verst.2017)

14.01.2016  
 

Altbürgermeister

Johann ZIEGLER

26.06.1990  
 

Max WAGNER

12.11.1996

ab 01.02.1997

  Siegfried STENGEL 20.05.2014 ab 27.05.2014

 

Folgende Staatliche Auszeichnungen und Ehrungen für den kommunalen Bereich ** wurden an örtliche Personen verliehen:

Auszeichnung Name Datum Bemerkungen

Verdienstmedaille des Freistaates Bayern
in Silber
für besond. Verdienste um die kommunale Selbstverw.

Günter LITZLFELDER 12.07.2013 2. Bgm. ehem. Gde. Mühlendorf 1972-1977
GR 1978-2014
2. Bgm. 1996-2008, 3. Bgm. 2008-2014
 

Verdienstmedaille des Freistaates Bayern
in Bronze
für besond. Verdienste um die kommunale Selbstverw.

Anni MONTAG (verst. 2006) 24.10.1995 GR'in 1978-1996
KR'in 1966-1996
  Heinrich STROMER 03.12.2001 GR ehem. Gde. Höfen 1966-1971
GR 1972-2002
VerwGem 1996-2002
  Günter LITZLFELDER 2003 2. Bgm. ehem. Gde. Mühlendorf 1972-1977
GR 1978-heute
2. Bgm. 1996-2008, 3. Bgm. 2008-2014
  Matthäus METZNER 2012 GR 1978-heute
KR1978-heute
VerGem 1978-1996
  Siegfried STENGEL 09.10.2014 GR 1984-1990
2. Bgm. 1990-1996
1. Bgm. 1996-2014
 

Dankurkunde des
Freistaates Bayern für besond. Verdienste um die kommunale Selbstverw.

Georg STEUER 19.10.1998 GR 1972-1978, 1980-2002
  Hans HÜMMER 19.10.1998 GR 1978-2002
VerwGem 1984-2002
  Matthäus METZNER 19.10.1998 GR 1978-heute
VerwGem 1978-1996
KR 1978-heute
  Bruno ARCH (verst. 2008) 19.10.1998 GR 1972-1984, 1990-1996
2. Bgm. 1984-1990
KR 1972-1990
  Werner WAßMANN 2002 GR 1984-heute
VerwGem 1990-2013
  Siegfried STENGEL 2002 GR 1984-1990
2. Bgm. 1990-1996, 1. Bgm. 1996-2014
KR 1996-2014, BR 2002-heute
1. Vors. VG Steg. 1996-2013
  Werner LIEBISCH 2002 GR 1984-2008
  Joseph HÖPFNER 2008 GR 1990-heute
KR 1990-1996
  Friedrich SCHRAMM 2008 GR 1990-2014
  Albert FENDRICH 2012 GR 1993-2014
VerwGem 1993-2013
  Bernd FRICKE 28.04.2014 GR 1996-heute
KR 1996-heute

 

** Hinweise:

Staatliche Auszeichnungen und Ehrungen für den kommunalen Bereich

Personen, die sich im Kommunalen Bereich, insbesondere bei der Ausübung kommunaler Ehrenämter oder bei der Feuerwehr verdient gemacht haben, können mit einer staatlichen Auszeichnung geehrt werden.

Der Würdigung von Verdiensten um das Feuerlöschwesen dient das Feuerwehr-Ehrenzeichen. Als Ehrenzeichen am Bande wird es in zwei Klassen für 25-jährige und 40-jährige aktive Dienstzeit bei einer freiwilligen Feuerwehr oder einer Werkfeuerwehr und als Steckkreuz für besondere Verdienste um das Feuerwehrwesen oder bei der Bekämpfung von Bränden und sonstigen Notständen vom Staatsministerium des Innern verliehen.

Für besondere Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung wird die Kommunale Dankurkunde und die Kommunale Verdienstmedaille in den Stufen Bronze, Silber und Gold verliehen.

Für die Ehrung verdienter Feldgeschworener, die sich in 25-, 40- oder 50jähriger Amtszeit bewährt haben, erhalten eine Ehrenurkunde des Staatsministeriums der Finanzen.

Unter Umständen kann für die Verdienste im kommunalen Bereich aber auch die Auszeichnung mit einem Bundes- oder Landesorden in Betracht kommen.

Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland

Der Bayerische Ministerpräsident schlägt als "Vorschlagsberechtigter" verdiente Bürgerinnen und Bürger des Freistaates dem Bundespräsidenten zur Auszeichnung mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland vor.

Der Bundesverdienstorden, der am 7. September 1951 von Bundespräsident Theodor Heuss mit einem Erlass über die Stiftung des "Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland" ins Leben gerufen worden ist, wird an in- und ausländische Frauen und Männer für politische, wirtschaftlich-soziale und geistige Leistungen verliehen sowie für alle besonderen Verdienste um die Bundesrepublik Deutschland, z.B. auch Verdienste aus dem sozialen, karitativen und mitmenschlichen Bereich.