Bundesweiter Warntag am 10. September

Zum ersten Mal seit der Wiedervereinigung findet am 10. September 2020 ein bundesweiter Warntag statt. Der Warntag ist ein Aktionstag von Bund und Ländern. An ihm sollen in ganz Deutschland sämtliche Warnmittel erprobt werden.

sirene 2020

Pünktlich um 11.00 Uhr werden zeitgleich in allen 16 Ländern, in den Landkreisen und in den Kommunen mit einem Probealarm die Warnmittel wie etwa Sirenen und Lautsprecherwagen ausgelöst. Zudem wird mit der Warn-App NINA eine Probewarnmeldung versendet.

Der Warntag hat verschiedene Ziele:

  • Die Bevölkerung soll für das Thema Warnung sensibilisiert werden.
  • Funktion und Ablauf der Warnung sollen besser verständlich gemacht werden.
  • Es soll auf die verfügbaren Warnmittel aufmerksam gemacht werden.
  • Bundesweit einheitliche Sirenensignale sollen bekannter werden.

Dies soll das Wissen über Warnungen in Notlagen verbessern und der Bevölkerung helfen, die Selbstschutzfähigkeit zu erhöhen.

Im gesamten Landkreis Bamberg wird die Warnung über die Notfallinformations- und Nachrichten App NINA erfolgen (www.bbk.bund.de/NINA).Sirenen zur Warnung der Bevölkerung sind im Landkreis Bamberg nur in der Stadt Baunach vorhanden, um vor einem Störfall im dortigen Flüssiggaslager zu warnen.

Der Bundesweite Warntag wird ab 2020 jährlich am jeweils zweiten Donnerstag im September durchgeführt und ergänzt den im Freistaat Bayern bisher ebenfalls im September eines jeden Jahres durchgeführten landesweit einheitlichen Probealarm.